Direktvertrieb

Patziges Benehmen

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/1999 veröffentlicht: 01.10.1999

Inhalt

Rabiate Methoden einer Staubsaugerfirma.

"Wenn eine Firma etwas kaputt macht, muss sie dafür geradestehen."

Es begann mit einer guten Nachricht: „Sie haben eine Teppichreinigung gewonnen“, las Frau Friedrich 1) auf einer Werbekarte. Dieser Gewinn war jedoch nicht ganz uneigennützig. Denn zum Teppich putzen trat ein Repräsentant der Firma Kirby an. Dieses Unternehmen verkauft Staubsauger im Direktvertrieb. Und der Vertreter will natürlich seine Geräte an den Mann oder die Frau bringen. „Was, da sind ja Flecken auf Ihrem Spannteppich“, erklärte Herr Aigner 1) von Kirby. Das Shampooniergerät putzt die Ihnen weg wie nix!“

Herr Aigner schritt zur Tat. Doch alsbald wurden aus den zwei kleinen Patzern gewaltige Schmutzflecken. „Mein schöner neuer Teppich!“, jammerte Frau Friedrich. Herr Aigner rieb und schrubbte mit allen möglichen Mittelchen. Doch die Flecken blieben hartnäckig. Entnervt trat Herr Aigner den Rückzug an, nicht ohne zu versichern, dass das selbstverständlich in Ordnung gebracht würde.

„Seitdem waren zwar zwei Herren von Kirby hier, doch nach einem Jahr ist der Teppichboden noch immer total verschmutzt. Ich meine, wenn eine Firma etwas kaputtmacht, muss sie dafür geradestehen.“

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI