Diskonter: Schnäppchen-Bilanz

Wo gibt es die besten Angebote?

Seite 1 von 1

Konsument 1/2011 veröffentlicht: 17.12.2010

Inhalt

Seit sieben Jahren unterzieht die Stiftung Warentest Aktionsangebote von Diskontern wie Aldi, Lidl, Tchibo oder Penny einem Kurztest: Handelt es sich um ein Schnäppchen, also akzeptable Qualität bei günstigem Preis, oder um einen Fehlkauf?

Die Jahresbilanz von 70 Tests zwischen September 2009 und August 2010 zeigt, dass Angebote von Aldi am ehesten als Schnäppchen zu werten sind. Auch der inoffizielle Titel "Top-Schnäppchen" geht an einen HD-Sat-Receiver von Aldi. Doch Lidl hat aufgeholt. Allerdings ist das Fehlkaufrisiko bei Lidl um neun Prozentpunkte höher als bei Aldi. Bei Aldi gab es im Beobachtungszeitraum nur drei Flops. Nach Aldi und Lidl folgt mit Abstand Tchibo, hier wurden aber nur 17 Produkte getestet.

"Penny" am schlechtesten

Die meisten Fehlkäufe wurden bei Penny und Norma gefunden. Bei diesen Diskontern ist auch die Chance, ein Schnäppchen zu ergattern, am geringsten. Nur jeweils ein getestetes Aktionsangebot wurde als empfehlenswert beurteilt. Und die rote Laterne gibt es für ein Holz-Kinderlaufrad von Penny: Schadstoffe in den Griffen, Klemmgefahr für die Finger und zu niedrige Sitzposition. "Dieses Rad hätte gar nicht verkauft werden dürfen", lautete das Fazit der deutschen Tester.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo