Editorial: Konsument-Relaunch, Reisemedizinische Beratung

Verbesserungs- Vorschläge für "Konsument"

Seite 1 von 1

Konsument 2/2005 veröffentlicht: 18.01.2005, aktualisiert: 27.01.2005

Inhalt

"Konsument" soll noch übersichtlicher und nützlicher werden. Machen Sie uns Vorschläge.

Ihre Zeitschrift gefällt mir gut, aber…

… könnten Sie nicht bei ‚Konsument im Rückblick‘ die Liste der zuletzt veröffentlichten Themen verlängern? Das wäre viel praktischer zum Suchen!“, schrieb uns kürzlich Herr Friedrich P. Oder Frau Elisabeth S.: „Wenn ich Ihr Magazin aus dem Postkasten nehme“, berichtet sie, „reiße ich als erstes die Flappe ab, weil sie rasch unansehnlich wird, wenn ich das Heft aufhebe. Dann fehlt mir aber die Themenliste. Können Sie die Texte nicht auch direkt auf die Titelseite drucken?“ Auch das haben wir schon mehrfach aus dem Leserkreis gehört.

Anregungen willkommen!

Sie, liebe Leserinnen und Leser, geben uns immer wieder ganz konkrete Anregungen, was wir an „Konsument“ verbessern könnten. Das hilft uns sehr – der Blick von außen bewahrt uns nicht zuletzt auch vor Betriebsblindheit. Sämtliche Vorschläge prüfen wir, viele davon greifen wir auf.

Jetzt ist übrigens ein besonders günstiger Zeitpunkt, uns das mitzuteilen, was Sie an „Konsument“ ändern möchten. Demnächst bereiten wir – wie es in der Fachsprache heißt – einen „Relaunch“ vor. Zielsetzung: Wie können wir „Konsument“ für Sie noch übersichtlicher und nützlicher machen?

Vor der Flut

Unser bereits im November und Dezember durchgeführter Test von reisemedizinischen Beratungsstellen mag angesichts der Seebeben-Katastrophe in Südostasien unangenehm berühren. Als Beispiel hatten wir unter anderem einen Thailand-Urlaub angenommen. Wir haben uns entschieden, den Beitrag dennoch in der ursprünglichen Form zu veröffentlichen, weil er unabhängig vom gewählten Testszenario wichtige Informationen für Fernreisende enthält.

Gerhard Früholz, Chefredakteur

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI