Gratissackerl bei Billa

Förmlich aufgedrängt

Seite 1 von 1

Konsument 12/2001 veröffentlicht: 01.12.2001

Inhalt

Leserbrief - Eine neue Werbemaßnahme bei Billa

Ab 200 Schilling (14,53 Euro) Einkauf ein Sackerl gratis, Plastik oder Papier, ganz egal. Nun haben die Kosten für ein Sackerl bislang doch den einen oder anderen dazu bewogen, seine eigene Einkaufstasche mitzubringen. Das ist vorbei – denn 200 Schilling Einkaufskosten sind in der Regel schnell beisammen. Faulheit siegt, die Umwelt wird es uns danken. Immerhin bekommt man das Sackerl an der Kasse förmlich aufgedrängt. Bitte diesen Unsinn schnell wieder abschaffen oder zumindest auf Papiertaschen beschränken. Man kann die Sackerl-Gebühren ja auch einem Umweltprojekt stiften – wie wär’s damit? Für mich jedenfalls wäre dies werbewirksamer.

R. Fuchs
Internet

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check