Innoflex AG: Internet-Abzocke

Im Sand verlaufen

Seite 1 von 1

Konsument 6/2007 veröffentlicht: 21.05.2007

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: Innoflex storniert Rechnungen nicht.

Klage ohne Prozess

Herr Moser und sein Sohn Martin hatten Jahresbeitrags-Rechnungen für die Nutzung des Internetportals www.sternesammeln.de (bei Redaktionsschluss nicht zugänglich) der deutschen Innoflex AG erhalten. Aber: Diese Firma kannte keiner der beiden. Herr Moser beschwerte sich telefonisch bei Innoflex; ihm wurde zugesagt, die Rechnungen zu stornieren. Doch etliche Monate später mahnte Innoflex die Beträge erneut ein, auch ein Inkassobüro war nun involviert.

Wir intervenierten, leider ohne Erfolg. Innoflex war nicht bereit, die Forderung auszubuchen. Allerdings: Mosers haben auch keine gerichtliche Klage von der Firma bekommen. Mittlerweile ist die Forderung verjährt. Was zeigt, dass Internet-Abzockfirmen zwar oft drohen, dann aber einen Prozess scheuen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo