Jäckl Optik

Reparaturkosten übernommen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2013 veröffentlicht: 24.01.2013

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Reparaturkosten für Brille übernommen.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt 

Vor rund vier Jahren hatte Frau Mader bei Jäckel Optik, Wien, eine Gleitsichtbrille mit dünner Metallfassung gekauft. Diese Fassung war Frau Mader als unzerbrechlich angepriesen worden. Als der Bügel dieser Fassung nun doch brach, brachte Frau Mader die Brille zum Optiker. Dort hieß es nun, dass die Garantiezeit bereits abgelaufen sei und die Fassung obendrein nicht repariert werden könne. Ein Missverständnis, stellte sich heraus, nachdem wir uns eingeschaltet hatten. Diese Fassung war zwar nicht mehr erhältlich und konnte daher nicht ausgetauscht, wohl aber durch Speziallötung repariert werden. Jäckel Optik übernahm kulanterweise die Reparaturkosten von 45 Euro. 


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. - Sollten Sie ähnliche Konsumenten-Probleme erleben, dann wenden Sie sich am besten an unser VKI-Beratungszentrum .

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI