"Jetzt teste ich" - Schülerwettbewerb 2008

Mitmachen lohnt sich

Seite 1 von 1

Konsument 10/2008 veröffentlicht: 17.09.2008, aktualisiert: 24.09.2008

Inhalt

Sind die teuersten Schulhefte wirklich die besten? Wie einfach und benutzerfreundlich sind die verschiedenen Online-Communities? "Konsument" startet den Schülerwettbewerb "Jetzt teste ich" 2008/09.

Sind die teuersten Schulhefte wirklich die besten? Wie einfach und benutzerfreundlich sind die verschiedenen Online-Communitys? Und welcher Pizzadienst liefert die besten Pizzen?

Jugendliche zwischen 12 und 19

Diesen und anderen Fragen können junge Verbraucherinnen und Verbraucher im Rahmen von "Jetzt teste ich!“ ab sofort wieder auf den Grund gehen. Bereits zum zweiten Mal suchen wir Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren, die sich von den Herstellern und ihren vollmundigen Werbeversprechen nichts vormachen lassen, sondern sich ihre eigene Meinung bilden. Aufgabe ist es, sich in eigenen Tests – gemeinsam mit Freunden, mit der Schulklasse oder alleine – kritisch mit der Konsumwelt auseinanderzusetzen.

Dabei sind den Jugendlichen keine Grenzen vorgegeben – außer vielleicht durch das eigene Geldbörsel. Denn bezahlen müssen die Teilnehmer die Produkte und Dienstleistungen, die sie testen, selbst. Doch wem sie auf den Zahn fühlen oder was sie untersuchen und nach welchen Testkriterien sie bewerten, entscheiden die Jugendlichen selbst.

OeNB-Sonderpreis "Wirtschaft und Finanzen"

Ausnahme: Der heuer erstmals vergebene Sonderpreis "Wirtschaft und Finanzen" der Oesterreichischen Nationalbank. Hier kann man sich für ein frei gewähltes Thema aus vier vorgegebenen Themenkategorien rund ums Geld entscheiden.

Jeder, der mitmachen möchte, kann sich bis 14. November 2008 auf www.konsument.at/jetzt-teste-ich anmelden. Einsendeschluss ist der 31. März 2009.

Dann entscheidet eine Jury, die sich aus Konsumentenschützern, Jugendvertretern, Journalisten sowie Vertretern der Oesterreichischen Nationalbank zusammensetzt, über die besten Tests.

Thema, Vorgangsweise, Aufbereitung

Maßgebliche Kriterien für die Bewertung der eingereichten Arbeiten sind das Thema, die Vorgehensweise und die Aufbereitung der Testergebnisse:

  • Wie originell sind Idee und Fragestellung?
  • Welchen Nutzen haben andere Konsumenten von den Testergebnissen?
  • Wie gründlich wurde recherchiert?
  • Welche Prüfkriterien wurden ausgewählt und warum?
  • Sind die Testergebnisse nachvollziehbar und verständlich?

Knapp 6000 € Preisgeld

Mitmachen zahlt sich auf jeden Fall aus: Jeder Teilnehmer erhält für die Dauer des Wettbewerbes einen kostenlosen Online-Zugang für www.konsument.at. Und wer mit seinem Test die Nase vorn hat, darf sich auch über einen hohen Geldpreis freuen: In zwei Alterskategorien warten jeweils 500, 700 und 1.000 Euro auf die Sieger. Dem Gewinner des OeNBSonderpreises "Wirtschaft und Finanzen" winken 1.500 Euro. Mitmachen kann jeder, der zwischen 1. Jänner 1989 und 31. Dezember 1996 geboren ist.

HS Waldzell testete 2007, ob 14-Jährige Bier im Supermarkt bekommen

Interessante Projekte - stolze Gewinner: zum Beispiel die HS Waldzell, die 2007 testete, ob 14-Jährige im Supermarkt Bier bekommen

Details zum Wettbewerb gibt es unter www.konsument.at/jetzt-teste-ich. Dort erfahren Interessierte außerdem, welche Tests für den OeNB-Sonderpreis "Wirtschaft und Finanzen“ eingereicht werden können.

Fragen beantwortet auch:

Sabine Burghart
Tel. 01 588 77-256
E-Mail: jetzt-teste-ich(Klammeraffe)konsument.at

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI