Kinotickets in Belgien

Automatengeld

Seite 1 von 1

Konsument 9/2005 veröffentlicht: 23.08.2005

Inhalt

Statt dass sich der Konsument durch Automatisierung und Personalabbau Kosten erspart, zahlt er noch drauf.

20 Cent "Automatenabgabe"

Monsieur C. löste an einem Ticketautomaten seine Kinokarte. Preis: 7,20 Euro. Auf dem Ticket selbst stand allerdings nur 7 Euro zu lesen. Die Nachfrage bei der Geschäftsführung ergab, dass die 20 Cent an die Firma ergehen, welche die Automaten bereitstellt. Das also ist der Preis der Automatisierung, meint das Magazin „test achats“: weniger Kassenschalter, weniger Personal, weniger Bargeldverkehr... Bei all dieser Kostenersparnis werden die Kunden erst recht wieder zur Kasse gebeten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo