Mattel & CE-Zeichen: Risiko-Spielzeug

Kontrolle

Seite 1 von 1

Konsument 11/2007 veröffentlicht: 22.10.2007, aktualisiert: 30.10.2007

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal über Spielzeug-Rückrufe.

Nach einer nicht enden wollenden Serie von Spielzeug-Rückrufen ist eine Diskussion über Ursachen und Abhilfemaßnahmen entbrannt. Nach langem Zögern hat der US-Hersteller Mattel zugegeben, für einen Großteil der Mängel (87 Prozent) selbst verantwortlich zu sein und nicht die chinesischen Lieferanten.

EU reagiert auf Risiko-Spielzeug

In der EU setzt sich mittlerweile die Erkenntnis durch, dass Spielzeug zwingend überprüft werden muss, bevor es auf den Markt kommt. Derzeit genügt ja die Kennzeichnung mit dem CE-Zeichen, mit dem jeder Hersteller seine Produkte versehen darf – ohne Kontrolle. Die Kommission will bis Jahresende einen Richtlinienentwurf präsentieren.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI