McDonalds: Schwindel beim Fleisch

Statt Halal- normales Fleisch serviert

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2013 veröffentlicht: 21.02.2013

Inhalt

700.000 Dollar zahlt Fastfood-Riese McDonald‘s, weil er mit Halal-Fleisch geworben, solches aber nicht verkauft hat.

Ein Kunde in Detroit bestellte ein Sandwich mit religiös korrektem Fleisch. Da dieses nicht mehr vorrätig war, wurde ihm konventionelles Fleisch serviert. Der Kunde ging zu Gericht. McDonald‘s hält sich zwar für unschuldig, zahlt aber trotzdem. Das Geld geht großteils an muslimische Einrichtungen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI