Nachhaltigkeitsrating für Staaten

Schweiz vorn, USA Schlusslicht

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

Die Schweiz, Schweden und Norwegen sind jene Länder, die weltweit am stärksten auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Das geht aus einer Studie der Zürcher Kantonalbank hervor, in der Umwelt-, Sozial- und Governance-(Regierungsführungs-)Kriterien analysiert wurden. Dazu zählen beispielsweise

  • Energieverbrauch,
  • Recycling,
  • Menschenrechte,
  • Lebenserwartung,
  • Waffenexporte oder
  • Korruption.

Es wurden 52 Staaten verglichen, Industriestaaten und Länder, die zu den sogenannten Emerging Markets gezählt werden (Brasilien, Russland, Indien …), nicht aber Entwicklungsländer. Österreich liegt in diesem Ranking an 7. Stelle, knapp hinter Deutschland. Im Mittelfeld liegen etwa Polen, Tschechien, Peru, aber auch Australien. Blamabel die Position der USA, die mit Russland und Kasachstan das Schlusslicht bilden. Vor allem die Umweltsituation wird in den USA sehr schlecht bewertet.

Interessant für Anleger in Staatsanleihen: Langfristig bieten Staaten mit besseren Nachhaltigkeitswerten auch die höheren Renditechancen.

Nachhaltigkeitsrating für Staaten - Ausgewählte Ergebnisse (Bild: Zürcher Kantonalbank) 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo