Online-Brillenkauf

Schwierige Auswahl

Seite 1 von 1

Konsument 6/2007 veröffentlicht: 21.05.2007

Inhalt

"Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Australien. Der Kauf einer Brille im Internet ist günstig, bringt aber einige Nachteile!

Augenarzt unumgänglich

Das Team der Zeitschrift „ Choice “ hat Online-Brillenanbieter unter die Lupe genommen, die entsprechend preisgünstiger sind als niedergelassene Optiker.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, eine Brille im Internet zu bestellen, sofern man zuvor einen Augenarzt aufgesucht hat. Auch schadet es nicht, die Verordnung zu faxen oder eingescannt zu mailen, damit Irrtümer bei der Datenübermittlung (und der Entzifferung der Ärztehandschrift) ausgeschlossen sind.

Die größte Schwierigkeit ist allerdings, dass man die Brillen nicht anprobieren kann, denn eine Rückgabe ist in der Regel ausgeschlossen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI