Preisvergleich Bayern, Tirol, Südtirol

Innsbruck im Mittelfeld

Seite 1 von 1

Konsument 2/2004 veröffentlicht: 19.01.2004

Inhalt

Artikel des täglichen Bedarfs wurden verglichen.

Die Außenstelle Innsbruck der Europäischen Verbraucherberatung hat gemeinsam mit dem Europäischen Verbraucherzentrum in Bozen die Preise für Artikel des täglichen Bedarfs zwischen Rosenheim, Innsbruck und Bozen verglichen.

Norden billiger, Süden teurer

Ergebnis: Die Preise in Innsbruck liegen bei sehr vielen Produkten im Mittelfeld zwischen Rosenheim und Bozen. Beim nördlichen Nachbarn fährt man oft billiger, in Südtirol hingegen häufig teurer.

Nähere Informationen zu diesem Preisvergleich gibt es bei der Europäischen Verbraucherberatung, Tel. 0810 810 225, oder im Internet unter www.europakonsument.at

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI