Putzereischaden

Haftung und Schadenersatz

Seite 1 von 1

Konsument 1/2000 veröffentlicht: 01.01.2000

Inhalt

Mein Vorhänge sind in der Putzerei ein gutes Stück kürzer geworden. Man sagte mir, damit muss ich mich abfinden. Wirklich?

Nein. Beim Chemischreinigen ist nur eine Maßänderung von zwei Prozent zu tolerieren. Wenn Sie nachweisen können, dass die Vorhänge stärker geschrumpft sind, haftet der Übernehmer des Reinigungsgutes, falls er Sie nicht auf dieses Risiko hingewiesen hat. Diese Haftung greift unabhängig davon, ob die Reinigung fachgerecht durchgeführt wurde oder nicht. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Chemischreinigungsgewerbe wird der Schadenersatz nach dem Alter des Stücks bemessen. Im ersten Verwendungsjahr beträgt er 70 Prozent des Anschaffungspreises, im zweiten Jahr 50, im dritten Jahr 40 Prozent und ab dem vierten Jahr 30 Prozent. Den Anschaffungspreis müssen Sie belegen können.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check