Reifenhersteller im Ethik-Test

Dem Gummi auf der Spur

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 18.03.2013

Inhalt

Die gesellschaftliche Verantwortung (kurz und auf Englisch: CSR) der Reifenhersteller reicht nur bis zum Produktionswerk. Wie der Gummi für ihre Autoreifen gewonnen wird, wollten sie den Testern lieber nicht verraten.

Die Naturkautschukgewinnung steht im Verdacht, mit unerwünschten sozialen und ökologischen Begleiterscheinungen verbunden zu sein. Nun, auf den ersten Blick wirken die Probleme überschaubar.

Keine Armut auf den ersten Blick

In einer Vor-Ort-Untersuchung des dänischen Medien- und Forschungszentrums Danwatch im Rahmen des vorliegenden Ethik-Tests Reifenhersteller konnte unter den Kautschukbauern Thailands keine Armut festgestellt werden – sie hatten genug zu essen. Die Einkommen lagen nicht unter dem Mindestlohnniveau. Kinderarbeit gibt es nur in der Form, dass Kinder ihren Eltern bei der Arbeit helfen. Trotz des weit verbreiteten Einsatzes des Unkrautvernichtungsmittels Paraquat konnten unter den Kautschukarbeitern keine negativen gesundheitlichen Folgen festgestellt werden.

Überwiegend Kleinbauern

Bei näherer Betrachtung stellt sich die Lage ein wenig anders dar: Mehr als 80 Prozent der Gummiproduktion stammt von kleinen, selbstständigen Kautschukzapfern, die 0,5 bis 3 Hektar Land besitzen. Sie sind den Preisschwankungen auf dem Weltmarkt hilflos ausgesetzt. In den letzten Jahren hat die internationale Finanzwelt Naturkautschuk als Spekulationsobjekt entdeckt. Extreme Preisschwankungen sind die Folge. Ende 2012 waren die Kautschukpreise nur mehr halb so hoch wie eineinhalb Jahre zuvor.

Mindestlohnniveau beschränkt 

Das Mindestlohnniveau ist nur für jene Tage gewährleistet, an denen gearbeitet werden kann. Nach übereinstimmenden Aussagen von Kautschukarbeitern gibt es "100 gute Tage im Jahr". Für den Rest des Jahres ist die Kautschukgewinnung nur eingeschränkt möglich. In der Regenzeit fällt sie überhaupt aus; viele Arbeiter müssen die Zeit als Tagelöhner in anderen Betrieben überbrücken oder sie müssen sich Geld ausleihen, was sie in die Schuldknechtschaft treibt.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Pirelli, Michelin, Bridgestone, Nokian, Continental, Hankook, Apollo-Vredestein, Goodyear, Yokohama, Kumho, GT Radial, Nexen

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
13 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo