Reparaturen: Für Arbeit und Umwelt

Reparaturnetzwerke

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 23.05.2005, aktualisiert: 31.05.2005

Inhalt

Reparieren statt wegwerfen.

Gefördertes Projekt des Europäischen Sozialfonds

Reparieren statt wegwerfen lohnt in doppelter Hinsicht: Neue Arbeitsplätze entstehen, und die Müll-Lawine wird eingebremst. Vier Reparaturnetzwerke in Graz, Liezen, Ried i. Innkreis und Wien mit 108 Mitgliedsbetrieben existieren bereits. In Wien wird zusätzlich ein preisgünstiger Abhol- und Zustellservice für sperrige Geräte organisiert. Mit dem Instandsetzen von Hausgeräten, Computern, Unterhaltungselektronik und Fahrrädern schaffen Langzeitarbeitslose wieder den Einstieg in die Arbeitswelt. Gefördert wurde das Projekt Reparaturnetzwerk Österreich vom Europäischen Sozialfonds und dem österreichischen Wirtschaftsministerium.

Genaue Informationen gibt es unter www.repanet.at .

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo