Schlecker: Maschinengeschirrspülmittel

Lauter Einzelfälle

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2011 veröffentlicht: 18.07.2011

Inhalt

"Die Zitrone": Die Ausnahme ist beim deutschen Diskonter offensichtlich Methode – jedenfalls bei Maschinengeschirrspülmitteln.

Kaum etwas ist ärgerlicher, als wenn es einen Testsieger nicht zu kaufen gibt. Sobald bei uns die Untersuchungsergebnisse feststehen, fragen wir daher bei den Herstellern nach, ob sie ihr Produkt in ausreichender Menge liefern können. So auch bei Schlecker nach unserem letzten Test von Maschinengeschirrspülmitteln (KONSUMENT 5/2011). „Mit der Verfügbarkeit wird es keine Probleme geben“, lautete die beruhigende Auskunft aus der österreichischen Schlecker-Zentrale.

Ersatzprodukt für den Testsieger

Schlecker Geschirrreiniger Classic Das Heft war noch druckfrisch, da erreichten uns auch schon die ersten Briefe erboster Abbonnenten. Sie waren beim Versuch, den Testsieger AS Classic um wohlfeile 2,99 Euro einzukaufen, gescheitert. Stattdessen wurde ihnen ein AS Ultra um 3,29 Euro als Ersatz- bzw. Nachfolgeprodukt angetragen. Das Classic-Pulver sei längst ausgelistet und könne daher auch nicht mehr nachbestellt werden, berichteten die Verkäuferinnen mehrerer Filialen übereinstimmend.

Die schriftliche Bitte einer Schlecker-Kundin um Auskunft blieb trotz Nachfrage drei Wochen lang unbeantwortet. Inzwischen lautet die Argumentationslinie des Unternehmens: Man möge doch bekanntgeben, um welche Filiale es sich beim vergeblichen Einkaufsversuch gehandelt habe, damit man diesem Einzelfall nachgehen könne. Nun, diese „Einzelfälle“ erstrecken sich laut unserer Leserpost von Wien über Niederösterreich und die Steiermark bis nach Deutschland. Kommentar überflüssig!

Werbung mit Testurteilen

Ein preiswertes Produkt durch ein teureres zu ersetzen und sich bei Rückfragen aufs Personal und den Einzelfall auszureden, ist eine Strategie. Eine andere, mindestens genauso bemerkenswerte, ist die kreative Werbung mit Testurteilen. Im März des Vorjahres hatten bei der deutschen Stiftung Warentest (und auch bei uns) Solotabs von Schlecker für den Geschirrspüler gut abgeschnitten.

Und wo finden wir als aufmerksame Kunden in mehreren Schlecker-Filialen die auffälligen, gut lesbaren Regalsticker (kleine Schilder mit Testplakette)? Nein, nicht bei den preiswerten Solotabs, wo sie hingehören, sondern bei den fast doppelt so teuren Multitabs. – Sicher nur Einzelfälle …

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen
Bild: VKI