Schülerwettbewerb, Ärztetests, Babynahrung - Editorial

"Jetzt teste ich"

Seite 1 von 1

Konsument 10/2006 veröffentlicht: 12.09.2006, aktualisiert: 27.09.2006

Inhalt

Heft 10 ist für die Jugend. Mit "Jetzt testen wir" starten wir einen Schülerwettbewerb. Und mit "Tiefkühlpizza" und "Beikost für Babys" wenden wir uns an ein junges Publikum. - Ein Kommentar von Chefredakteur Gerhard Früholz.

Schülerwettbewerb "Jetzt teste ich!"

Chefredakteur Gerhard Früholz (gfrueholz@konsument.at)

Chefredakteur
Gerhard Früholz
( gfrueholz@konsument.at )

Testen macht Spaß. Allein während der letzten 10 Jahre haben unsere Testerinnen und Tester etwa 600 Projekte betreut. Die Ergebnisse landen auf den Schreibtischen der "Konsument"-Redakteure, um diese für Sie, liebe Leserinnen und Leser, interessant aufzubereiten. Bei aller Routine: Produkte und Dienstleistungen zu vergleichen und für Konsumenten zu prüfen ist auch für uns noch immer spannend.

Schüler als Tester

Jetzt laden wir erstmals Schüler ein, ihren "Forscherdrang" zu entdecken und selbst in die Testerrolle zu schlüpfen. Ob Handyprovider, Anbieter von Klingeltönen, Kinos, Eissalons, Füllfedern oder Skateboards – der Phantasie für aufregende Testvorhaben sind keine Grenzen gesetzt. Motto: Spaß haben – und dabei noch die Chance auf einen Geldpreis nützen. Insgesamt liegen über 4000 Euro für die besten Arbeiten im Topf. Alle Infos zum Wettbewerb gibt es unter www.konsument.at/jetzt-teste-ich.

Diabetes: wir testen auch Ärzte

Zu den aufregendsten Themen der jüngeren Zeit zählen Ärztetests. Neuland für uns und einen ganzen Berufsstand. Im aktuellen Heft setzen wir die lose Serie fort. Wie gut werden Patienten von Wahlärzten über Diabetes beraten? Die Vorbereitungen für unsere nächsten Ärztetests laufen bereits auf Hochtouren, Ideen und Anregungen unserer Leser sind wie immer willkommen!

Beikost für Babys: Etikettenschwindel

Kein Test, aber dennoch brisant: die Fortsetzung unseres Berichts über Beikost für Babys. Unsere Ernährungsexpertin, Mag. Birgit Beck, hat die Angaben auf den Etiketten analysiert. Fazit: Allen ernährungsphysiologischen Erkenntnissen zum Trotz werden Obst- bzw. Obst-Getreide-Breie schon für Babys „nach dem 4. Monat“ angepriesen. Ein Marketingtrick auf Kosten von Baby’s Gesundheit.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo