Sprachloser Ärger

Fremdspracheninstitut

Seite 1 von 1

Konsument 7/2004 veröffentlicht: 17.06.2004, aktualisiert: 06.07.2004

Inhalt

Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Persönliche Hilfe durch einen Lehrer vor Ort versprach ein Fremdspracheninstitut. Eine Dame überwies 610 Euro und wartete auf den Besuch des „Professors“. Der kam, gab ihr eine Reihe von Aufgaben und verschwand wieder.

"Weiterer Besuche überflüssig" !?

Nachdem sie ihre Hausaufgaben per Post an das Institut geschickt hatte, bekam sie die Nachricht, dass bei solchen exzellenten Ergebnissen ein weiterer Besuch des Lehrers überflüssig sei und sie alleine weiterarbeiten könne. – Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, meint auch das Magazin „test-achats“.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI