Supermärkte

Kampf der Giganten

Seite 1 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2001 veröffentlicht: 01.10.2001

Inhalt

  • 25 Filialen im Qualitätsvergleich
  • Fast überall wurden Mängel festgestellt
  • Verschimmeltes Obst und Gemüse gehört zum Alltag

Die einen tauchen gerne in die bunte Welt ein und lassen sich von den vielfältigen Verlockungen verführen; die anderen verbinden damit lediglich Hektik und Schlange stehen; doch niemand kommt heutzutage an ihnen vorbei: den Supermärkten. Sie haben den Greißler ums Eck nahezu vollständig verdrängt und bieten eine breite Palette an Gütern, weit über den Bereich Lebensmittel hinausgehend: Bis zu Computern und Waschmaschinen reicht das Sortiment.

Im Lauf der Zeit haben die Supermärkte einen beachtlichen Imagewandel durchgemacht. Viele von ihnen haben sich von einem lieblos eingerichteten Diskontladen zu einem Feinkostmarkt entwickelt, der auch Gourmets zufrieden stellen will. Selbst frischer Fisch und Meeresfrüchte werden heute in manchen Supermärkten appetitlich präsentiert.

Das vielfältige Angebotsspektrum – von Massenware zu Billigstpreisen bis zu den feinsten Delikatessen – hat einige Marktteilnehmer überfordert: Branchenriesen wie Konsum oder Meinl sind vom Markt verschwunden, der Löwa-Konzern musste gehörig abspecken und versucht nun unter der Marke Zielpunkt einen Neubeginn. Die Konzentration hat sich dadurch verschärft: Die Billa-Gruppe und die Spar-Organisation beherrschen weit über die Hälfte des Marktes.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI