Supermärkte: Preisvergleich

Österreich und Deutschland

Seite 1 von 1

Konsument 4/2009 veröffentlicht: 10.04.2009

Inhalt

Markenprodukte sind in Österreich teurer als in Deutschland.

Markenprodukte in Supermärkten sind im Durchschnitt um (umsatzsteuerbereinigt) 17 Prozent teurer als in Deutschland, kritisiert die AK und fordert eine Reform des Preisgesetzes. Der letzte Preisvergleich umfasst 57 Markenprodukte in jeweils 8 Supermärkten in Salzburg und Freilassing.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Hochpreisland Österreich - nicht nur beim Diskonter
    von gwieser am 27.01.2010 um 16:24
    Online-Shopping boomt, und so wollte ich nach Durchsicht des gedruckten Katalogs von Conleys auf der Website www.conleys.at einige Bestellungen aufgeben. Aber ich gelangte durch einen Tippfehler auf www.conleys.de - und siehe da: viele der Artikel waren bei diesem Webshop um 10 bis 40 Euro biller als beim österreichischen Pendant. Um Mißverständnissen vorzubeugen: Conleys vertreibt Waren über www.conleys.de und www.conleys.at, die Firma ist also die selbe. Super, dachte ich, bestelle ich halt bei www.conleys.de . Es wird auch ausdrücklich die Lieferung ins EU-Ausland angeführt, mit einer Versandkostenpauschale von EUR 11,90. Nur war ein Bestellung als Österreicher beim deutschen Shop nicht möglich, man wurde immer wieder auf den österreichischen Ableger verwiesen. Aber der hat ja nachweislich viel höhere Preise, somit für mich als Kunde nicht mehr interessant. Langer Rede, kurzer Sinn: mit dem einen(1) Prozent Unterschied bei der Mehrwertsteuer kann die Preisdifferenz wohl nicht erklärt werden.
Bild: VKI