TaxiFlughafen Djordjevic & Dordevic

Keine Reaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2012 veröffentlicht: 27.09.2012

Inhalt

"Ein Fall für KONSUMENT": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: TaxiFlughafen schickte nicht rechtzeitig das bestellte Taxi.

Frau Zainer aus Wien hatte bei TaxiFlughafen.com ein Taxi mit Bezahlung per Gutschein bestellt. Ihr Auftrag wurde bestätigt. Zur vereinbarten Zeit stand Frau Zainer abfahrbereit vor ihrem Wohnhaus – kein Taxi in Sicht. Sie kontaktierte TaxiFlughafen und erhielt 15 Minuten später einen Anruf: „Ihr“ Taxi war noch am anderen Ende von Wien.

Intervention blieb erfolglos

Frau Zainer fuhr daraufhin mit ihrem Auto los und bestellte rasch ein Funktaxi, das sie dann – gerade noch rechtzeitig – vom Flughafenparkplatz zum Abflugterminal brachte. Wieder daheim, forderte sie von TaxiFlughafen 121,40 Euro (Parkgebühr und Taxikosten). TaxiFlughafen reagierte nicht. Auch unsere Intervention blieb erfolglos.

Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo