Teures Wasser

Wasserrechnung

Seite 1 von 1

Konsument 10/2003 veröffentlicht: 22.09.2003

Inhalt

Zahlung wurde vom Wasserversorger falsch verbucht.

Ein Brite bezahlte die Wasserrechnung für seine alte Wohnung, bekam aber kurz darauf eine Mahnung. Der Wasserversorger meinte, der Verrechnungsscheck sei wohl verloren gegangen, also bezahlte der Kunde mit Kreditkarte – um dann festzustellen, dass beide Beträge vom Konto abgebucht worden waren. Trotzdem kam eine Mahnung samt Klagsdrohung. Es stellte sich heraus, dass man die Zahlungen auf die neue Adresse verbucht hatte. Trotzdem wollte man die Schuld dafür dem Kunden anlasten. Eine Entschädigung gab’s erst, als sich das Team von „Which?“ einschaltete.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo