Urlaub spezial - Einkaufen

Hürden beim Schnäppchenkauf

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2002 veröffentlicht: 26.06.2002

Inhalt

Unterhaltungselektronik ist im Ausland oft billiger als hier zu Lande. Aber selten wirklich günstiger.

 Mit dem Euro ist die Versuchung groß geworden: Im EU-Raum ist (mit Ausnahme von Großbritannien, Dänemark und Schweden) kein lästiges Umrechnen mehr notwendig, um Preisvergleiche anzustellen. Selbst Dollar-Preise sind einigermaßen leicht in Relation zu setzen, liegt doch die europäische Gemeinschaftswährung nur knapp unter dem Niveau der amerikanischen.

Die Brieftasche sitzt also locker, wenn man im Urlaub im Vorbeigehen Dinge zu Konditionen erblickt, die man nicht ungenutzt lassen zu dürfen glaubt.

Günstiger Einkauf?

Vor allem elektronische Geräte sind anderswo oft zu deutlich niedrigeren Preisen zu haben als bei uns. Ob man sie damit auch wirklich günstiger einkauft, ist eine andere Frage. In der Mehrzahl der Fälle eher nein.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!