Verlag für Bildungssysteme und Kunstobjekte

In Kulanz gelöst

Seite 1 von 1

Konsument 4/2010 veröffentlicht: 18.03.2010

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: der Verlagsservice für Bildungssysteme und Kunstobjekte stornierte in Kulanz zwei Verträge. 

Herr Krickl hatte im Rahmen eines Haustürgeschäfts beim Verlagsservice für Bildungssysteme und Kunstobjekte, Wien, einen Kaufvertrag über einen Himmelsatlas samt Berechtigungs-CD um 2.503 Euro abgeschlossen. Gesundheitlich schwer belastet und deswegen massiv unter Medikamenteneinfluss, konnte er sich bald nicht mehr an die genauen Umstände des Vertragsabschlusses erinnern.

Über dem Budget

Herr Krickl bezieht lediglich Pflegegeld und eine kleine Pension. Daher kann er sich derart teure Anschaffungen nicht leisten. Nachdem wir den Verlagsservice um eine kulante Lösung gebeten hatten, wurde dieser Vertrag und noch ein weiterer, den Herr Krickl einen Monat früher abgeschlossen hatte, in Kulanz storniert.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo