Verpackung: Pril

Inhalt reduziert

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht: 17.11.2011

Inhalt

"Die Zitrone": Pril Handgeschirrspülmittel hat seit Kurzem weniger Inhalt. Damit man das nicht bemerkt, ist die Flasche jetzt undurchsichtig.

"Ich finde diese Art der Täuschung fies und bin meiner 83-jährigen Mutter dankbar, dass sie dies bemerkt hat“, schrieb uns Frau Dr. M. Die Flasche des bekannten Spülmittels hat zwar die gleiche Form wie früher, ist jetzt aber tiefblau eingefärbt. Man kann also nicht sehen, wie viel drinnen ist. Bei gleichem Preis enthält die Flasche statt 750 ml jetzt nur noch 680 ml (darauf weist das Etikett korrekt hin).

Handgeschirrspülmittel von Pril: reduziert Inhalt (Bild: VKI/Schreiner) 

Links alt, recht neu: ähnliches Aussehen, weniger Inhalt 

Die Firma Henkel begründet die versteckte Preissteigerung mit den um ein Fünftel gestiegenen Herstellkosten. Statt diese an die Konsumenten weiterzugeben, habe man die Füllmenge etwas reduziert. Die Flasche sei jetzt nur deswegen blau, weil diese Farbe bei Konsumentenbefragungen als kraftvoll und besser zur Marke passend eingestuft wurde. Außerdem sei die Rezeptur geändert worden. Das neue Pril sei dickflüssiger, bleibe länger im Abwasch-Schwamm und könne daher effizienter reinigen. Eine moderate Preiserhöhung wäre wohl ehrlicher gewesen!

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
5 Stimmen
Bild: VKI