Verpackungsärger mit Mogelpackungen

Luft-Geschäfte

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2013 veröffentlicht: 27.12.2012, aktualisiert: 21.02.2013

Inhalt

Mogelpackung? Große Kartons und drinnen halb leere Packungen: Nichts empört Konsumenten mehr, als wenn sie für ihr gutes Geld Luft statt Lebensmittel bekommen. Wie ungeniert hier getrickst wird, hat aber selbst uns überrascht.

Lesen Sie auch unser Aufgespießt: Mogelpackung - Schluss mit den Tricks 1/2013

Bei einigen Verpackungen ist weniger drin als gedacht (Bild: Leszek)Kunden sind Kummer gewohnt. Zum Beispiel, dass vor lauter superwichtigen Werbebotschaften auf den Verpackungen kaum Platz für Nebensächlichkeiten wie Zutaten­liste und Ablaufdatum bleibt. Wer keine Adleraugen hat, ist angesichts winziger Schriftgrößen ohne Lupe vor dem Verkaufsregal aufgeschmissen. Ebenfalls gefragt: detektivischer Spürsinn. Denn auch das Mindesthaltbarkeitsdatum will oft lange gesucht werden.

Mogelpackungen bringen Kunden auf die Palme

An Zumutungen dieser Art haben sich viele Konsumenten zwar zähneknirschend, aber doch gewöhnt. Was die meisten aber nach wie vor auf die Palme bringt, sind Mogelpackungen. Mogelpackungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie viel Inhalt versprechen, aber nicht bieten. Wie geht das? Gibt es hier keine staatlichen Regelungen, die dafür sorgen, dass Kunden nicht an der Nase herumgeführt werden?

Deutschland: maximal 30% Luft

Bei unseren deutschen Nachbarn hält eine Leitlinie fest, dass in Verpackungen ein Luft­volumen von maximal 30 Prozent des Gesamtvolumens tolerierbar ist. Und auch die European Breakfast Cereal Association empfiehlt ihren Mitgliedern, bei Müslis, Cornflakes, Frühstücksflocken & Co eine Minimum-Füllmenge von 70 Prozent einzuhalten. Macht nach Adam Riese ebenfalls einen Luftanteil von höchstens 30 Prozent.

Österreich: keine gesetzliche Regelung

In Österreich gibt es – nichts! Obwohl ­gesetzlich möglich, wurde bisher keine Verordnung „für den Befüllungsgrad von Verpackungen“ erlassen. Auch nicht 2009, als von der EU die bisherigen Einheitsgrößen ­abgeschafft wurden. Seit diesem Zeitpunkt steht es Herstellern frei, ihre Produkte in den unterschiedlichsten Mengen anzubieten. Vorbei die Zeiten, als eine Tafel Schokolade 100 Gramm haben musste. Heute kann sie auch mit 67 Gramm daherkommen. Und rein zufällig hat sie nicht selten zwar ein neues, nämlich geringeres Gewicht, dafür aber den alten Preis.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Alnatura Reis Joghurt Minis, Bahlsen Lebkuchen-Männer, Bahlsen Mini-Contessa, Billa Faschierte Laibchen, dm Das gesunde Plus Grüner Tee Zitrone-Ingwer, Dr. Oetker Basismischung Creme Schnitten, Eduscho Gala Nr. 1 Kaffee-Pads, Eskimo Surprise Cup, Followfish Backfisch in Bio-Backteig, Hipp Baby Keks, Kelloggs Cornflakes Die Originalen, Knusperone Corn Flakes, Lorenz Snack-World Nusscocktail, Manner Rum-Trüffelcreme Herzen, Mars Celebrations Ice Cream, Mars m & m´s Choco, Mars Milky Way, Milka Amavel Mousse Au Chocolat, Milupa Aptamil Folgemilch 2, Napoli Dragee Keksi Classic, Nestlé Nesquik zucker-reduziert, Ovomaltine Crisp Müsli, Storck Nimm 2 Lolly, Wrigley`s Orbit Professional white Citrus, Sonnentor Wongs Reisgewürz, Spak Tomato Ketchup mild, Spar Broccoli, Spar Premium Royal Basmati Langkornreis, Spar Vital Knabber Erdbeeren, Stastnik Heurigen Stangerl, Wiener Zucker Braun Zucker

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
23 Stimmen

Kommentare

  • Mogelpackungen
    von NeuesLeben am 04.09.2015 um 09:53
    Hallo, Bei Somat Geschirrspül-Tabs, Multi 10, XL Vorteils-Pack, Testsieger Multifunktionstabs sind vom Schüttgut bis zur oberen Kartonkante 7cm Luft, das sind 1/3 Verpackungs-Luft. Ein Danke für diese Verschwendung an den Testsieger
  • Mogelpackungen
    von SaintGinny21 am 19.01.2013 um 22:05
    Jaja, wer ärgert sich denn nicht tagtäglich über die "zu Bruch gehenden" Frühstücksflocken und Reiskörner...? -.-"
  • Mogelpackungen: viel Verpackung - wenig Inhalt
    von LoidlRoith am 14.01.2013 um 11:53
    Nicht nur Lebensmittel u. Kosmetika werden in Mogelpackungen verkauft, sondern auch Medikamente. Ein Stift zur Bekämpfung von Nagelpilz, war in einer 12,5 x 7,5 x 2,7 cm großen Schachtel. Der Stift beansprucht 2,5 cm der Verpackung, das restliche Fach von sage u. schreibe 5,00 cm beinhaltet nur den Beipackzettel. Als Beweis hätte ich Fotos. Den Markennamen habe ich mit Absicht weggelassen.
  • Mogelpackung
    von skipper54 am 02.01.2013 um 20:53
    2kg Fugenbunt im 5kg Behälter,ist für die Umwelt auch nicht das beste.Alle Baumärkte verkaufen diese Marke.
  • Luftanteil nicht so wichtig
    von susie am 30.12.2012 um 12:04
    Dass man mit falschen Beutelgrößen und viel Luftanteil von der Industrie gefoppt wird ist jetzt nicht neu, oder? Ich finde es eher anstößig, dass die Norm für Füllmengen gefallen ist. Das ist jetzt auch schon ein paar Jahre her. Dass die Großkonzerne dann noch mehr tricksen war vorhersehbar. Konsumenten sind eine abzockbare Masse. Schlimm finde ich die Verpackungen mit doppeltem Boden. Überhaupt finde ich, dass man vermehrt zum Inhaltsstoffe und natürlich auch Gramm vergleichen gezwungen wird. Das hat wiederum einen positiven Effekt für den Supermarkt, da ich mich dadurch viel länger im Geschäftslokal aufhalten muss und durch meine völlige Verunsicherung auch viel öfter neue, teure und "gesunde" Lebensmittel ausprobieren will. Dann gibt es noch die eine Kette, die ihr Sortiment immer anders im Laden verteilt. Ich schätze wir kennen mittlerweile alle Tricks und fallen trotzdem täglich darauf herein..
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo