Versandhandel: Kostenlose Rücksendung?

Thereotisch ja

Seite 1 von 1

Konsument 1/2008 veröffentlicht: 11.12.2007, aktualisiert: 17.12.2007

Inhalt

Ich habe Waren im Internet bestellt und prompt geliefert bekommen. Jetzt stellten sich zwei Artikel (Wert 30 Euro) schon beim Auspacken als defekt heraus und ich will sie zwecks Austausch zurückschicken. Muss ich die Kosten dafür selbst tragen?

Recht auf kostenlosen Austausch

Bei einem Anspruch aus der Gewährleistung, in diesem Fall Austausch wegen eines Mangels, hat der Konsument das Recht, dass dieser Austausch kostenlos erfolgt. Für die Rücksendung dürfen laut § 8 Konsumentenschutzgesetz keine Kosten erwachsen. Das heißt allerdings nicht, dass man ein Paket unfrei absenden darf, sondern nur, dass man die etwaigen Kosten der Rücksendung vom Händler zurückverlangen kann. Allerdings kann es sein, dass man Probleme hat, diesen Rechtsanspruch auch durchzusetzen.

 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo