Werbung für Lebensmittel

Grüne Idylle

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2004 veröffentlicht: 16.06.2004

Inhalt

Lebensmittel werden häufig unterschwellig mit intakter Natur und dem romantischen Leben auf dem Land beworben – besagt eine aktuelle Studie.

Gern geflunkert

Bei Lebensmitteln wird überall gerne geflunkert: Da werden Freilandtiere gepriesen, die nie in ihrem Leben den Stall verlassen haben. Babynahrung aus Slowenien wird mit einem Bio-Zeichen vermarktet, wo nur ein Bruchteil der Zutaten tatsächlich aus biologischem Anbau stammt.
Solche „harten“ Werbebehauptungen, die mit konkreten Produkteigenschaften den Konsumenten in die Irre führen, sind aber in Österreich selten.

Untersuchung in acht Ländern

Eine Untersuchung, die vom Weltdachverband der Verbraucherorganisationen Consumers International (CI) in acht Ländern durchgeführt wurde, belegt, dass die Werbung mit „grünen“ Themen in Osteuropa, aber auch in den USA häufiger irreführend ist, während in den Ländern der „alten“ EU zumindest die Gesetze weitgehend eingehalten werden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI