Werbung mit Gesundheits-Versprechungen

Schluss mit leeren Behauptungen

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 10.07.2012, aktualisiert: 18.04.2013

Inhalt

"Stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte“, „schützt vor Erkältungskrankheiten“, „gut für die Gesundheit“ …. Viele solche Werbeslogans wurden als falsche Versprechen entlarvt. In Hinkunft dürfen gesundheitsbezogene Werbeaussagen nur mehr dann verwendet werden, wenn sie wissenschaftlich abgesichert sind.

Lebensmittel als Arzneimittel?

Während der letzten Jahre wurden Lebensmittel in der Werbung zunehmend nicht nur als Lebensmittel, sondern obendrein als besonders gesund (und folglich besser als die Konkurrenzprodukte) präsentiert. Besonders intensiv setzte der Lebensmittelkonzern Danone (er führt unter anderem die Marken Actimel, Activia, Fruchtzwerge) gesundheitsbezogene Werbesprüche ein. Es ist schon eine Weile her, dass Fruchtzwerge als besonders gesundes Produkt für Kinder beworben wurden. Sie wären, so der Hersteller, "das einzige Kindermilchprodukt“, "in dem Kristallzucker durch die natürliche Süße aus Früchten ersetzt wurde".

Fruchtzucker zugesetzt

Was aus der Werbung nicht hervorging: Bei dieser natürlichen Süße handelte es sich um zugesetzten Fruchtzucker. Und der ist mitnichten wertvoller als ganz normaler Haushaltszucker. Der VKI hat Danone im Jahr 2004 im Auftrag des Bundesministeriums für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (BMSG) wegen irreführender Werbung auf Unterlassung geklagt und den Prozess schließlich vor dem Oberlandesgericht Wien gewonnen.

Glatt gelogen

Auch die Actimel-Werbung des Konzerns sorgt schon lange für Aufsehen.

Actimel-Werbung: Rückschlag vor der europäischen Lebensmittelbehörde (Bild: Screenshot Actimel/Danone)  

2009 erhielt Danone für Actimel Trinkjoghurt von der Organisation Foodwatch Deutschland den Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge des Jahres. Wer sich täglich Actimel-Trinkjoghurt einverleibt, so die Botschaft von Danone, ist weniger anfällig für Erkältungen.

Actimel schützt nicht vor Erkältungen

"Actimel schützt nicht vor Erkältungen – es stärkt das Immunsystem nur ähnlich gut wie ein herkömmliches Naturjoghurt, ist aber vier Mal so teuer und doppelt so zuckrig“, argumentierte dagegen Foodwatch. Nach der Verleihung des Negativ-Preises sackten die Imagewerte der Marke Actimel ab. Werbung, so lernen wir daraus, kann gelegentlich auch nach hinten losgehen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
13 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo