Willkommen im neuen Heft

Mehr Seiten, moderneres Erscheinungsbild

Seite 1 von 1

Konsument 9/2007 veröffentlicht: 28.08.2007

Inhalt

Die gedruckte Ausgabe von "Konsument" wurde runderneuert - ein Relaunch, wie es in der Medienbranche heißt. Ein Kommentar von Chefredakteur Gerhard Früholz.

Willkommen im neuen Heft! Die Print-Leser haben es schon bemerkt, den Online-Usern sei es gesagt: Die gedruckte Ausgabe von „Konsument“ sieht ein wenig anders aus. Wir haben im gedruckten Heft einiges verbessert. Auf einige Neuheiten möchte ich Sie besonders hinweisen:

  • Mit der wichtigsten Neuerung erfüllen wir einen großen Wunsch vieler Abonnenten: „Konsument“ hat ab sofort keine Flappe mehr. Dafür bietet Ihr Testmagazin künftig 52 statt 48 Seiten.
  • Das Inhaltsverzeichnis auf Seite 4 wird Ihnen eine raschere Übersicht über das Heft geben. An dieser Stelle finden Sie auch einen Rückblick auf Themen der Vergangenheit sowie eine Vorschau auf Tests, die in Vorbereitung sind. Die Webtipps verweisen auf aktuelle Themen unserer Homepage.
  • Eine neue Rubrik trägt dem steigenden Interesse an Gesundheitsthemen Rechnung. Künftig finden Sie in jeder Ausgabe Bewertungen für gängige Arzneimittel, diesmal: [ Canesten, Dulcolax und Thomapyrin ].
  • Neu konzipiert ist auch unser Angebot an internationalen Kurzmeldungen, hier ein Beispiel [ Billig-Airlines ].
  • Schließlich verfolgen wir mit dem neuen Layout das Ziel, „Konsument“ mehr Ordnung und Ruhe zu geben und unsere Inhalte klarer zu präsentieren.

Wie gefällt Ihnen das neue Heft?

Durch unsere mittlerweile regelmäßigen Leserbefragungen kennen wir Ihre Wünsche immer besser. Ich lade Sie auch auf diesem Weg herzlich ein, uns Ihre Meinung zur Neugestaltung von „Konsument“ mitzuteilen. Unter allen schriftlichen Einsendungen bis 30. September verlosen wir drei Jahresabos.

Richten Sie Ihre Kommentare an die Redaktion oder per E-Mail direkt an mich ( gfrueholz@konsument.at ). Ich freue mich auf Ihre Reaktionen.

Abo-Preis
Fast sieben (!) Jahre konnten wir den Preis für „Konsument“ halten. Das ist am Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt ziemlich ungewöhnlich. Durch eine Reihe von Einsparungen (auch bei der Heftgestaltung) ist es uns lange gelungen, Kostensteigerungen – vor allem bei Papier und Porto – abzufangen. Jetzt müssen auch wir eine Erhöhung vornehmen. Der Abo-Preis für 12 Ausgaben beträgt ab Oktober 45 Euro (bisher 39,24 Euro), das Einzelheft wird 4,50 Euro (statt 4 Euro) kosten. Wir vertrauen auf Ihr Verständnis.

Chefredakteur Gerhard Früholz

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI