Musterverträge: Mietwohnung, Eigentumswohnung, Haus

So vermieten Sie richtig

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 26.02.2010, aktualisiert: 08.04.2015

Inhalt

Mustermietvertrag: Sie möchten Ihre Altbau-, Ihre Neubau-Eigentumswohnung oder Ihr Einfamilienhaus vermieten? Wir haben drei Musterverträge dazu.

Der Mietvertrag ist die verbindliche Einigung zwischen Mieter und Vermieter. Ein klarer Mietvertrag mit allen wichtigen Eckdaten wie Ausstattung der Wohnung, Höhe des Mietzinses und Befristung des Mietverhältnisses geben Mieter wie Vermieter die nötige Rechtssicherheit.

Ein Mietvertrag darf aber nicht automatisch mit der schriftlichen Mietvertragsurkunde gleichgesetzt werden, die Auskunft über den näheren Inhalt der Einigung gibt. Mietverträge können auch mündlich oder sogar schlüssig (stillschweigend) zu Stande kommen.

Mustermietverträge zum Download

Wir empfehlen dringend, Mietverträge nur schriftlich abzuschließen. Bei mündlichen Mietverträgen kann es zu unliebsamen Überraschungen kommen.

Es gibt diese eigens konzipierten Mustermietverträge (PDF-Download):

Damit Sie sich als Vermieter nicht vorschnell binden, ist es sinnvoll, Mietinteressenten darauf hinzuweisen, dass der Vertragsabschluss erst mit Unterzeichnung der Mietvertragsurkunde erfolgt und bis dahin von Ihnen nur unverbindlich verhandelt wird.

Neben diesen Musterverträgen hat KONSUMENT noch viele weitere Informations-Angebote zum Thema Mietrecht:

Extra Wohnrecht

In unserem Extra Wohnrecht finden Sie viele Gratis-Infos zum Thema Mietrecht. In Form von praxisnahen Fragen und Antworten bringen wir Klarheit in typische Mietrechtsfragen. Dabei geht es um jene Themen, die am häufigsten Probleme zwischen Mietern und Vermietern verursachen:

  • Erhaltungspflichten (Sanierung, Schimmelbefall, ...)
  • Mitbestimmungsrechte (Lärm, Garten, Keller, Hausverwaltung, ...)
  • Abschluss von Verträgen (Mietvertrag, Kaufvertrag, Makler, Rücktritt, Grundstückskauf, ...)
  • Kündigung von Mietverträgen (vorzeitig, nach Zeitablauf, Vertrag verlängern, ...)
  • Überschreibung eines Mietvertrages (Todesfall, Wohnungsübergabe, Wohnungseigentum)
  • Infos zu Wohnkosten (Mietzins, Kaution, Ablöse, Betriebskosten, ...)

Ein Beispiel: "Ich besitze eine kleine Eigentumswohnung, die auf 5 Jahre befristet vermietet ist. Obwohl die Mieterin anfänglich sehr nett und zuverlässig erschien, kommen die Mietenzahlungen immer unregelmäßiger. Momentan besteht ein Mietzinsrückstand von drei Monatsmieten. Was kann ich tun?“ - Lesen Sie die Antwort in: Extra Wohnrecht - Mietvertrag kündigen.

Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!