Autokindersitze

Nicht sparen bei der Sicherheit

Seite 3 von 14

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 27.05.2004

Inhalt

Babywannen nicht crashsicher

Ebenfalls im Test ist, stellvertretend für eine ganze Reihe ähnlicher Konstruktionen, die Babywanne Peg Perego Navetta (bzw. das baugleiche Modell von Mamas & Papas). Diese ist eigentlich ein Kinderwagenoberteil und kann mit speziellem Montagesatz auch quer zur Fahrtrichtung auf der Rückbank eines Autos befestigt werden. Dem einzigen Vorteil, dass das Baby flach liegend transportiert werden kann, stehen einige zum Teil massive Nachteile entgegen.

Massive Nachteile

  • Die Schutzfunktion im Crashfall ist deutlich geringer als bei Babyliegeschalen.
  • Das System kann nur für die Gruppe 0 (max. 10 kg) verwendet werden.
  • Da Kinder sich meist mit 4 bis 5 Monaten aufzurichten beginnen, ist dann ein Wechsel in eine konventionelle Babyliegeschale notwendig.
  • Die Wanne bedingt auch den Kauf eines passenden Kinderwagen-Fahrgestells.
  • Für den Transport im Auto benötigt man mindestens zwei Sitzplätze in einer Sitzreihe.
  • Die Verwendung am Beifahrersitz ist nicht möglich.
  • Preis ohne Fahrgestell beinahe doppelt so hoch wie für eine gute Babyliegeschale.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo