KONSUMENT.AT - Autokindersitze - Autokindersitze

Autokindersitze

Von Anfang an sicher

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2005 veröffentlicht: 22.07.2005

Inhalt

Kombi-Sitze haben Schwächen

Aus Sparsamkeitsgründen werden oftmals so genannte Kombinationsprodukte ins Auge gefasst. Diese Kindersitze sollen über einen weiten Altersbereich anwendbar sein und decken oft die ECE-Gruppen I, II und III ab. Wie man aus den langjährigen Testerfahrungen ableiten kann, haben fast alle solchen Produkte zumeist in einem Altersbereich sicherheitstechnische Schwächen (meist bei den kleineren Kindern).

Hohe Ersatzteilkosten

Auch aus reinen Kostenüberlegungen sind diese Produkte nicht so attraktiv, wie sie zunächst erscheinen. Denn bei einem Sitz, der mehr als 10 Jahre genutzt werden soll, fallen notwendigerweise auch erhebliche Ersatzteilkosten an (beispielsweise für einen neuen Bezug). Die müssen mit einkalkuliert werden.

Nach 6 Jahren sicherheitstechnisch veraltet

Weiters gilt es zu bedenken, dass so ein Kindersitz nach spätestens sechs Jahren sicherheitstechnisch veraltet ist. Nur in bestimmten Fällen (etwa bei starker Über- oder Unterschreitung der Normgrößen oder bei beeinträchtigten Kindern) können solche Sitze echte Vorteile haben.

Sicherheit hat ihren Preis

Mit der sicherheitstechnischen Qualität steigt leider unweigerlich auch der Preis. So müssen mittlerweile, insbesondere bei Isofix-Lösungen, Preise jenseits von 200 Euro berappt werden. Viele Konsumenten fragen sich, ob das denn wirklich notwendig ist und stöhnen bei dem Gedanken, für gerade mal drei Jahre Nutzungsdauer über 200 Euro zu bezahlen.

In Relation gesehen

Man sollte sich aber bewusst machen, wie viel die passive Schutzausrüstung für das Leben eines erwachsenen Autoinsassen kostet. Da wären ein Frontairbag, zwei Seitenairbags (Kopf und Brust), ein pyrotechnischer Gurtstraffer und noch ein paar Kleinigkeiten. Für einen Golf V zum Beispiel kosten diese Überlebenshelfer ohne Einbau rund 1800 Euro.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen