KONSUMENT.AT - Autoservice in Tirol - Autoservice in Tirol

Autoservice in Tirol

Im Westen nichts Neues

Seite 2 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/1999 veröffentlicht: 01.11.1999

Inhalt

Nicht Vertrauen erweckend

Wie sooft, entpuppte sich die falsche Scheinwerfereinstellung als großer Stolperstein. Gleich fünf Werkstätten korrigierten diesen Fehler nicht, zweimal sogar im Zuge von §-57a-Begutachtungen, bei denen die Kontrolle der Scheinwerfereinstellung ein absolutes Muss ist. Das ist nicht gerade Vertrauen erweckend, wenn nicht einmal eine solche „Pflichtübung“ absolviert wird!

Ebenfalls sechs Mal wurde die fehlende Gummihalterung des Auspuffs nicht ersetzt. Im Autohaus Moriggl erkannte man zwar das Fehlen der Halterung, aber diese war nicht lagernd. Wir hätten zwecks Montage einen Termin vereinbaren müssen, worauf wir aber verzichteten.

In jeweils drei Fällen wurden der Reifendruck nicht auf das vorgeschriebene Maß erhöht beziehungsweise der lockere Keilriemen nicht nachgespannt, zweimal die defekten Wischerblätter nicht getauscht. Lediglich halbe Arbeit verrichtete das Autohaus Ostermann: Dort tauschte man nur eines der defekten Wischerblätter.

Fairness zählt zu unseren Prinzipien, deshalb der Vollständigkeit halber auch die Feststellung, dass das Nachspannen des lockeren Keilriemens in zwei Fällen nicht bewertet werden konnte. Beim der Firma Lüftner übergebenen Lancia ist dies beim kleinen Jahresservice nicht im Wartungsplan, beim VW Golf TDI (Autohaus Vowa), ist der Keilriemen nicht zu lockern, da er automatisch nachgespannt wird.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen