KONSUMENT.AT - Autotest: Aktuelle Modelle - Peugeot 207, Mazda 2, Honda Jazz - Autotest: Aktuelle Modelle - Peugeot 207, Mazda 2, Honda Jazz

Autotest: Aktuelle Modelle - Peugeot 207, Mazda 2, Honda Jazz

Sparen ohne Verzicht

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2008 veröffentlicht: 07.05.2008

Inhalt

Mazda 2  1,3i TE Plus

Kleinwagen, fünftürig
Preis:   17.390 Euro 
Motor: Benzin, 1349 ccm, 63 kW
Maße: 3885 x 1695 x 1475 (LxBxH)
Kraftstoffverbrauch:  6,2 l im Testdurchschnitt
CO2-Emission: 140 g/km

 

Testurteil: 61% (gut)   
Verbrauch durchschnittlich 
Abgaswerte sehr gut
Technik gut
Komfort durchschnittlich

  • Positiv: gute Verarbeitung, gute Ausstattung, leichte Bedienung, sehr sichere Straßenlage
  • Negativ: hinten wenig Kniefreiheit, kurze Kopfstützen an den Rücksitzen, keine Automatik und kein Schiebedach erhältlich

 

Weg vom Mini-Van hin zum konventionellen Kleinwagen

Im Gegensatz zum allgemeinen Trend ist der Mazda 2 sogar kleiner (40 mm kürzer) und leichter (100 kg) als sein Vorgänger. Damit verlässt man das Mini-Van-Konzept und geht in Richtung konventioneller Kleinwagen. Das hat positive Auswirkungen auf die Dynamik, und er sieht auch gefälliger aus. Allerdings bietet der Neue hinten weniger Platz, vor allem ist der Kofferraum kleiner. Der 1,3-l-Motor läuft kultiviert und sorgt zusammen mit dem geringeren Gewicht für gute Fahrleistungen. Im Hinblick auf den Verbrauch erfüllt er jedoch nicht ganz die Erwartungen, weil der Motor nach relativ hohen Drehzahlen verlangt.

Hohes Sicherheitsniveau

Das Sicherheitsniveau ist dank zahlreicher Airbags auf heutigem technischen Stand, die Antischleuder-Einrichtung, die hier DSC heißt, ist sogar serienmäßig. Hinten sitzt man ziemlich eng, mit kurzen Kopfstützen und ohne Ablagen. Die besonders breiten C-Säulen schränken die Sicht nach hinten ein. Die Bedienung ist insgesamt recht einfach und die wichtigen Funktionen liegen griffgerecht in Lenkradnähe. Bei weit geöffneten Vordertüren sind die Türgriffe jedoch nur durch weites Hinauslehnen erreichbar. Zum Befestigen der Kindersitze hinten benötigt man beide Hände. Vorne kann kein Kindersitz montiert werden, da sich der Airbag für den Beifahrersitz nicht deaktivieren lässt.

Wie auch beim Peugeot 207 SW ist kein Automatikgetriebe erhältlich. Insgesamt ein flott gestylter Kleinwagen, der aufgrund des guten Qualitätseindrucks hohe Zuverlässigkeit erwarten lässt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen