Diesel-Land Österreich

Steuerprivileg

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2017 veröffentlicht: 23.02.2017

Inhalt

78 % der in Österreich getankten Treibstoffmenge sind Diesel. Das liegt deutlich über dem EU-Schnitt von 71 %, wie eine VCÖ-Analyse zeigt. In Deutschland sind es 65 %. Am niedrigsten ist der Anteil mit 39 % in Zypern, am höchsten in Litauen (86 %). Grund für den übermäßigen Diesel-Anteil ist das Steuerprivileg. Die Mineralölsteuer ist bei Diesel um 8,5 ct/l niedriger als bei Eurosuper.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen

Kommentare

  • Steuerprivileg?
    von user_wp am 20.05.2017 um 22:26
    Ist das Schon ein Privileg, wenn man als Dieselfahrer vom Staat nicht ganz so sehr ausgebeutet wird wie ein Benzinfahrer? Das war doch ursprünglich was mit weniger CO2-Emissionen beim treibstoffsparenden Diesel. Das allein rechtfertigt schon eine nicht so hohe Besteuerung. Das als "Steuerprivileg" zu bezeichnen, finde ich höchst unangemessen.
Bild: VKI