Leserbriefe

Konsument 3/2001

Seite 4 von 4

Konsument 3/2001 veröffentlicht: 01.03.2001

Inhalt

Konsument 1/2001:
Ladendiebstahl  

Nicht einschüchtern lassen

Einem Kaufhaus fehlt jede rechtliche Grundlage, die Taschen ohne konkreten Verdacht zu untersuchen. Dem mehr oder minder schroffen Begehren der mehr oder minder gesitteten Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten ist ebenso wenig nachzukommen. Diese sind Private wie jeder andere auch und haben, Phantasieuniform hin oder her, nicht die geringste Hoheitsgewalt zum Durchsuchen! Selbstverständlich gälte dies auch für allfällige von diesen Diensten vorgenommene oder auch nur angedrohte Anhaltungen: Diese wären (ohne begründeten Verdacht) rechtswidrig und sogar strafbar, was in der Regel jedem Security-Mitarbeiter bestens bekannt ist. Geraten werden kann hier nur zu allergrößter Gelassenheit, jedoch Festigkeit im Entschluss, wenn man seine Tasche nicht vorzeigen möchte. Notfalls über Handy die Polizei rufen!

Dr. Benedikt Wallner,
Rechtsanwalt
Wien

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!