KONSUMENT.AT - ÖBB - ÖBB

ÖBB

Der anspruchslose Bahnkunde

Seite 4 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2004 veröffentlicht: 15.01.2004

Inhalt

Wenn der Zug zu spät kommt

Der Fahrplan schreibt Abfahrts- und Ankunftszeit auf die Minute genau fest und macht das Bahnfahren berechenbar. Doch damit wird auch jede Verspätung zum Ärgernis, weil als Verschlechterung der versprochenen Leistung erkennbar. Auch hier sichern sich die ÖBB in ihrem ÖPT ab: „Fährt ein Zug verspätet ab, kommt er verspätet an oder fällt er ganz oder auf einer Teilstrecke aus, so hat der Reisende keinen Anspruch auf Entschädigung.“

Kein Recht auf Wiedergutmachung

Ein Recht auf Wiedergutmachung für entstandenen Schaden, etwa weil ein wichtiger Termin mit allen Konsequenzen versäumt wurde, schließen die ÖBB damit dezidiert aus. Rührend liest sich in diesem Zusammenhang die Bestimmung: „Die Eisenbahn gibt Zugsverspätungen von mehr als 10 Minuten, den Ausfall von Zügen und sonstige Betriebsstörungen bekannt.“ – Wann und wo, das lässt die Bestimmung offen.

Selbst die bloße Fahrpreiserstattung gestehen die ÖBB im Verspätungsfall nur bei Versäumen eines Anschlusses an einen anderen Zug oder bei Ausfall eines Zuges zu, und wenn gleichzeitig auf die Weiterfahrt verzichtet wird. Bei einem solchen Verzicht kann auch die unentgeltliche Rückbeförderung zum Ausgangsbahnhof beansprucht werden.

Die Regeln für Haus-Haus-Gepäck

Wer sich während der Bahnreise nicht mit seinen Gepäckstücken belasten will oder kann, hat nur die Möglichkeit, es als Haus-Haus-Gepäck zustellen zu lassen – vorhandene Anschrift am Zielort vorausgesetzt. Der gewünschte Abhol- bzw. Zustellzeitpunkt wird bei der Buchung vereinbart.

Zeichnet sich ab, dass es mit der geplanten Reise doch nichts wird, kann der Beförderungsvertrag bis spätestens 17 Uhr des Werktags, der der vereinbarten Abholung vorangeht (ausgenommen Samstag) „zur Erstattung eingereicht“ werden. Dann wird der bezahlte Betrag ohne Abzug erstattet. Laut telefonischer Präzisierung der ÖBB heißt das, man kann bis zu diesem Zeitpunkt auch nur telefonisch stornieren und dann das entsprechende Formular ausgefüllt möglichst rasch am Bahnhof abgeben.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen