KONSUMENT.AT - Schneeketten - So haben wir getestet

Schneeketten

Am besten nichts Neues

Seite 8 von 8

Konsument 12/2008 veröffentlicht: 16.11.2008, aktualisiert: 27.11.2008

Inhalt

Schneeketten: Testkriterien

Bei dem Test handelt es sich um einen Gemeinschaftstest mit dem ÖAMTC.

Handhabung

Montage und Demontage: Alle Schneeketten wurden laut Anleitung mehrmals unter verschiedenen Witterungsbedingungen von einem Experten und zwei nicht mit der Materie befassten Testpersonen an den Testfahrzeugen montiert. Verpackung: auf Wasserfestigkeit, aufgedruckte Bedienungsanleitung, Packungsmaß, Materialqualität und Gewicht einschließlich Inhalt geprüft. Bedienungsanleitung: wurde von zwei nicht ständig mit der Materie befassten Testpersonen durchgelesen und hinsichtlich Verständlichkeit und Vollständigkeit bewertet.

Schnee

Subjektiv: Auf einer schneebedeckten Steigungsstrecke mit mind. 2 Kehren und leichten Kurven wurden je Kette zwei Durchgänge (einmal Heck-, einmal Frontantrieb) bergauf und talwärts durch­geführt; drei Anfahrversuche auf Steigung.

Der gleiche Durchgang mit eingeschaltetem ESP. Bewertung: Anfahrverhalten, Kurven­verhalten, Geradeauslauf, Vibrationen (Lenkradflattern), Bremsen in Relation zur Referenzkette.

Schnee und Eis (Messungen)

Traktion: Auf ebener Schnee- bzw. Natureisfahrbahn wurde das Testfahrzeug mit jeder Kette 20 Mal bis 100 % Schlupf beschleunigt und der Beschleunigungsverlauf aufgezeichnet. Bewertet wurde die Abweichung von einer Referenzkette. Bremsen: Mit der identischen Messeinrichtung wurden 20 Bremsversuche mit ABS von 40 km/h auf 20 km/h durchgeführt.

Verschleiß

Über eine Strecke von 50 km (Beton) wurde mit höchstens 50 km/h und in Kurven an der Schlupfgrenze gefahren. Bewertet wurden Gewichtsabnahme und Querschnittreduktion.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
5 Stimmen