KONSUMENT.AT - Sixt GmbH: Schaden nach Rückgabe - Leserreaktionen

Sixt GmbH: Schaden nach Rückgabe

Haftung für Beschädigung abgewälzt

Seite 2 von 2

KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 21.11.2011

Inhalt

Leserreaktionen

Ähnliches Erlebnis

Mit dieser Vorgehensweise fährt Sixt scheinbar schon seit Jahren gut. Ich hatte vor etwa 14 Jahren ein ähnliches Erlebnis. Wir haben ein Auto wie vereinbart außerhalb der Betriebszeiten zurückgestellt. Einige Tage später begegnete uns exakt dieses Fahrzeug (Nummerntafel!), mit einer völlig eingedrückten Seitentüre.

Unser erster Gedanke: „Hoffentlich verrechnen die diesen Schaden nicht uns.“ Die Rechnung kam tatsächlich. Letztendlich mussten wir, im Gegensatz zu Herrn Berger, glücklicherweise nichts bezahlen. Bis dahin war der Weg allerdings aufwendig.

Name der Redaktion bekannt
(aus KONSUMENT 5/2013)

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen