Spannhebel bei US-Fahrrädern

Vorderradblockade

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2016 veröffentlicht: 28.01.2016

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Spannhebel bei US-Fahrrädern.

Zahlreiche US-Fahrradhersteller rufen Räder mit vorderen Scheibenbremsen und Schnellspannern zurück. Der Bedienhebel des Spanners lässt sich so weit öffnen, dass er sich in der Bremsscheibe verfangen kann. Der Rückruf betrifft mindestens 17 US-Marken, darunter Cannondale, Giant, GT, Raleigh, Specialized und Trek. Alle beziehen Schnellspanner von einem Zulieferer aus China; ein Problem ist, dass die Markenhersteller auch Schnellspanner anderer Herkunft verbauen. Fachhändler sollten allerdings feststellen können, ob fehlerhafte Spanner montiert sind oder nicht.

KONSUMENT-Probe-Abo