Takata Airbags

Tödliche Schlamperei

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2015 veröffentlicht: 25.06.2015

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Takata Airbags.

Jeder fünfte Airbag weltweit wird von der Firma Takata gefertigt. Nun hat Takata eingestanden, dass seit 2004 mangelhaft verarbeitet wurde, sodass die Airbags platzen können; 6 Tote und 100 Verletzte sind bisher bekanntgeworden. In den USA wurde der Rückruf von 34 Millionen Autos veranlasst – eine Rekordzahl. Wie viele Autos weltweit zurückgerufen werden müssen, steht noch nicht fest. Betroffen sind elf Automarken, neben US- und Japan-Marken auch europäische wie BMW oder Fiat.

Bild: VKI