KONSUMENT.AT - Xenonlicht - Xenonlicht

Xenonlicht

Blendend blau

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2000 veröffentlicht: 01.01.2000

Inhalt

In den Blickpunkt gerückt

Gerade weil diese Lichtquellen eine unangenehme, geradezu aggressiv wirkende Helligkeit verbreiten, ziehen sie Ihren Blick wie magisch auf sich. Im „Blindflug“ fahren Sie weiter, bis sich Ihre schmerzhaft geblendeten Augen wieder an die gewohnte Beleuchtung vor Ihrem eigenen Fahrzeug anpassen.

Was das war? Sie hatten eine Begegnung mit dem Xenonlicht, so genannt, weil sich in einer Atmosphäre aus Xenongas zwischen zwei Elektroden ein Lichtbogen spannt – und weil „Gasentladungslampe“ zu sperrig klingt. 1991 wurde es erstmals von BMW auf die Straße geschickt und erfreut sich in der Ober- und Mittelklasse zunehmender Verbreitung.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen