KONSUMENT.AT - Baumärkte in Osteuropa - So haben wir getestet

Baumärkte in Osteuropa

Schnäppchen sind die Ausnahme

Seite 6 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2004 veröffentlicht: 20.08.2004

Inhalt

So haben wir getestet

Györ, Bratislawa, Brno: Die Erhebung fand im Juli 2004 statt. Ausgewählt wurden 10 Filialen der Baumarkt-Ketten bauMax, Bauhaus, Hornbach und Praktiker im Raum Wien sowie in grenznahen Gebieten der östlichen Nachbarstaaten: Györ in Ungarn, Bratislava in der Slowakei, Brno in Tschechien.

250 Produkte: Erhoben wurden über 250 Produkte aus allen Bereichen. In der Tabelle ist eine repräsentative Auswahl davon aufgelistet. Angeführt wird der niedrigste Preis, der in einer der besuchten Filialen im jeweiligen Land vorgefunden wurde. Bei den Elektro-Geräten (und Benzingartengeräten) werden Markenmodelle zum Vergleich herangezogen, in allen anderen Produktbereichen wurde unabhängig von der Marke das billigste Angebot gewählt.

Referenzkurse der Europäischen Zentralbank: Bauchemikalien und Farben/Lacke in abweichenden Gebindegrößen wurden auf die definierte Menge umgerechnet. Die Preise sind in Euro angegeben, die Umrechnung erfolgte mit dem Referenzkurs der Europäischen Zentralbank vom 5. August 2004.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen