KONSUMENT.AT - Energiekosten-Stop 2015: Bilanz der VKI-Aktion - Energiekosten-Stop 2015 im Überblick

Energiekosten-Stop 2015: Bilanz der VKI-Aktion

17.600 Wechselaufträge

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 16.06.2015

Inhalt

Die Aktion Energiekosten-Stop 2015 im Überblick

29.01.2015. Start der Aktion Energiekosten-Stop 2015. Interessierte können sich zunächst unverbindlich auf der Webseite  www.energiekosten-stop.at registrieren, um gemeinsam von günstigeren Strom- und Gaspreisen zu profitieren. Teilnahmeberechtigt sind private Haushalte in ganz Österreich.

09.03.2015. Stand der Registrierungen bei Anmeldeschluss: 48.410

12.03.2015. Der VKI organisiert gemeinsam mit dem niederländischen Vergleichsportal Pricewise eine Versteigerung unter den Energieanbietern. Gesucht werden die jeweils besten Angebote für Ökostrom und Gas. Am Ende gehen oekostrom, MONTANA (Gas Ost) und Gutmann (Gas West) als Bestbieter hervor.

Die VKI-Gemeinschaftstarife 2015

Energiekosten Ökostrom
oekostrom
Gas (Ost)
MONTANA


Gas (West)
Gutmann

Arbeitspreis netto 3,82 Cent/kWh 2,55 Cent/kWh 2,82 Cent/kWh
Arbeitspreis brutto 4,58 Cent/kWh 3,06 Cent/kWh 3,38 Cent/kWh
Grundgebühr netto 2,75 Euro/Monat 3,00 Euro/Monat keine
Grundgebühr brutto 3,30 Euro/Monat 3,60 Euro/Monat keine

 

Die Angebote für Ökostrom und Gas können entweder einzeln oder kombiniert in Anspruch genommen werden. Der ausverhandelte Preis gilt für die Dauer eines Jahres ab Lieferbeginn und inkludiert keinen einmaligen Wechselbonus.

April 2015. Die registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden per E-Mail über die Aktionstarife sowie deren voraussichtliche Ersparnis informiert.

31. Mai 2015. Wer seinen Energieanbieter wechseln möchte, kann bis zu diesem Termin den Umstieg über ein Onlineformular in Auftrag geben. Der VKI steht mit einer eigenen Hotline für Anfragen und Hilfestellungen zur Verfügung.

Der VKI verzeichnet letztlich 17.600 Anbieterwechsel, davon 12.000 bei Ökostrom und 5.600 bei Gas.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • @Gerry
    von REDAKTION am 24.07.2015 um 13:02
    Uns ist bewusst, dass es in diesem Bereich großen Handlungsbedarf gibt – vielen Dank nochmals für Ihren Hinweis. Derzeit ist jedoch keine Aktion in diese Richtung geplant. Wir hoffen, das Thema in Zukunft anderweitig aufgreifen zu können. Ihr KONSUMENT-Team
  • Energiekosten-stopp
    von Gerry20 am 17.06.2015 um 01:39
    Sehr geehrte Damen und Herren, wie wäre es, wenn sie mal den Zentralverband der Kleingärtner in Österreich mobilisieren, um deren Mitglieder zu einem globalen Wechsel durch den Zentralverband zu bewegen?? Ich weis zwar nicht ob das von ihrer Seite her machbar ist, aber das sind in Österreich zig Tausende, und da sollte doch etwas zu machen sein, egal ob Strom oder Gas - Kunde. Mfg. Gerald