Energiesparen im Wohnzimmer

Stromfressern auf der Spur

Seite 4 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2010 veröffentlicht: 17.03.2010

Inhalt

Kosten und Nutzen abwägen

Bei vielen Anschaffungen gilt: auch die laufenden Kosten bei der Kaufentscheidung berücksichtigen! Ein Aquarium, einmal gekauft, muss rund um die Uhr laufen. Ein Süßwasseraquarium benötigt mit kleinster Pumpe und der nötigen Beleuchtung durchschnittlich gut 25 Watt, was einen Jahresverbrauch von etwa 220 kWh (40 Euro) ergibt. Ein Salzwasseraquarium hat wegen der zusätzlichen Heizung einen mindestens achtmal so hohen Verbrauch (ab etwa 1800 kWh/324 Euro pro Jahr). Und ein beheiztes Terrarium hat je nach Heizleistung, Beleuchtung und Beregnungsanlage einen Energiebedarf bis 100 W (Jahresverbrauch: 870 kWh).

Auf Altbewährtes zurückgreifen

Ein mobiles Klimagerät, stundenweise eingesetzt, nimmt der Hitze die Spitze; im Dauerlauf verbraucht es in einem Monat (Annahme: Betrieb 12 Stunden täglich) etwa so viel Strom wie ein Kühlschrank mit Gefrierfach pro Jahr. Die Kosten belaufen sich dann auf gut 100 Euro pro Saison. Es verschafft aber kaum Abkühlung. Denn um die warme, feuchte Luft ins Freie transportieren zu können, muss ein Schlauch durch einen Fensterspalt gelegt werden.

Durch das geöffnete Fenster dringt aber laufend warme Luft nach innen – die Kühlfunktion wird damit konterkariert. Alternative: Einbau einer fixen Klimaanlage (die ist aber teuer in der Anschaffung). Oder altbewährt: während der Nacht und vor allem in den frühen Morgenstunden durchgehend lüften, tagsüber Fenster geschlossen halten, am besten mit Außenrollläden abschirmen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Laser TV ?
    von chabron am 02.04.2010 um 17:43
    was ist mit der neuesten Entwicklung ? dem Laser TV ? LED LCD macht ja schon Sinn wenn man den Verbrauch anschaut, aber selbst da geht noch Einiges an Verbrauch herunter, denke ich habe einen Grundig M72 795 TOP, also ein älteres Baujahr - der braucht so ca. 95 bis 100 Watt, was ja nicht unbedingt ein Gefräßiger ist, da gibts schon andere "Kisten" hab ihm schon mal sein Leben retten müssen, 1 A Bild, Gott sei Dank kann ich s selber, der bleibt bis was Brauchbares beim Energieverbrauch erscheint
  • Glühbirnen werden verboten
    von chabron am 01.04.2010 um 18:49
    aber die 50 Watt "Brenner" von Halogen-Beleuchtungen nicht da werden bei einer "normalen" Zimmerbeleuchtung mit 4 Lampen 200 Watt !!! pro Stunde verbrannt, diese "Halogenbrenner" wären als Ertes zu verbieten und nicht die Glühlampe mit nur 60 Watt ich selber habe sogar schon Energiesparlampen gegen LED Lampen getauscht Fazit, die Kunden werden verarscht !!!
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo