KONSUMENT.AT - Hausbau: Fertighäuser - Kontrolle, Gütezeichen, Ombudsmann

Hausbau: Fertighäuser

Fertig oder vom Baumeister

Seite 5 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2012 veröffentlicht: 27.09.2012

Inhalt

Unabhängige Kontrolle, Gütezeichen

Mitgliedsfirmen des Österreichischen Fertighausverbandes müssen jedenfalls einen gültigen Überwachungsauftrag mit einem unabhängigen Prüfinstitut abgeschlossen haben. Kontrolliert wird zweimal jährlich, sowohl im Werk als auch auf der Baustelle. Die Ergebnisse der Kontrollen werden einer unabhängigen Prüfungskommission vorgelegt und bei positiven Ergebnissen wird das "Gütezeichen Fertighaus" verliehen. Dies allerdings ausschließlich an Verbandsmitglieder.

Für Fertighausfirmen die nicht Mitglied dieses Verbandes sind, kommt ebenfalls ein Prüfzeichen in Betracht, nämlich das "Austria Gütezeichen". Es wird nicht vom Fertighausverband vergeben, sondern von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität.

Ombudsmann

Für Unklarheiten oder Streitfragen zwischen Fertighausunternehmen und Konsumenten hat der Fertighausverband eine Servicestelle eingerichtet, die kostenlos in Anspruch genommen werden kann. Als Ombudsmann für Fertighäuser ist ein unabhängiger Ziviltechniker bestellt. Er soll helfen, Missverständnisse aufzuklären und Konflikte außergerichtlich beizulegen. Dieser Service steht nur den Kunden von Mitgliedern des Fertighausverbandes zur Verfügung.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen