KONSUMENT.AT - Heizen mit Öl, Gas, Kohle, Holz, Strom (Marktübersicht) - Heizen mit Öl, Gas, Kohle, Holz, Strom (Marktübersicht)

Heizen mit Öl, Gas, Kohle, Holz, Strom (Marktübersicht)

Brennstoffe im Vergleich

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2006 veröffentlicht: 17.01.2006

Inhalt

Strom- und Gas: Lieferantenwechsel

Selbst die Strom- und Erdgaspreise differieren, je nachdem, für welchen Lieferanten man sich entscheidet. Und der ist seit 1. Oktober 2002, seit der Liberalisierung des Strom- und Gasmarktes, frei wählbar. Ein Umstieg auf einen günstigeren Anbieter ist jederzeit problemlos möglich, nur wird das bislang kaum genutzt – unabhängige Information liefern die Aufsichtsbehörde Energie-Control ( www.e-control.at ) oder das VKI-Beratungszentrum.

Wann das Öl einlagern

Bislang empfahl es sich, den Öltank im Sommer statt im Winter aufzufüllen, da die Kosten außerhalb der Heizperiode niedriger waren. Ob das auch künftig der Fall sein wird, ist angesichts der ungewissen Preisentwicklung auf dem Erdölmarkt fraglich.

Schadstoffe und Klimaschutz

Bei der Verbrennung fallen auch Schadstoffe an. Bei unserer Untersuchung interessierte uns vor allem die Menge von Kohlendioxid (CO2), jenem Umweltgift, das Wissenschaftler vor allem für den so genannten Treibhauseffekt verantwortlich machen. Steigt die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre weiter an, so warnen sie, könnte sich die Erde weiter erwärmen; mit der Folge, dass in Zukunft etwa vermehrt Wirbelstürme auftreten.

CO2-Ausstoß gering halten

Damit das nicht passiert und nicht weitere Städte wie New Orleans im Meer versinken, müssen wir uns bemühen, den CO2-Ausstoß nicht nur gering zu halten, sondern ihn, wie auf internationalen Klimakonferenzen festgelegt, in den nächsten Jahren sogar drastisch zu reduzieren. Der Großteil der CO2-Emissionen geht auf das Konto der fossilen Brennstoffe (Kohle, Öl, Gas). Wer sich hingegen für erneuerbare Energieträger entscheidet, tut auch etwas für den Klimaschutz.

Holz am günstigsten?

Zwar wird bei der Verbrennung von Holz auch Kohlendioxid freigesetzt, aber nur in etwa so viel, wie aus der Atmosphäre zum Wachstum der Bäume entzogen wurde. Wir haben es also mit einem umweltverträglichen Brennstoff zu tun, der zudem in unserem Kostenvergleich am besten abschnitt.

Kommt Heizen mit Holz somit am günstigsten? Will man die Gesamtkosten der verschiedenen Heizsysteme vergleichen, müssen auch die Investitions- und Betriebskosten berücksichtigt werden. Und das erfordert eine ganz andere Untersuchung. Wir haben uns hier auf die Brennstoffkosten konzentriert.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen