KONSUMENT.AT - Heizungspumpen - Heizungspumpen

Heizungspumpen

Moderne Sparmeister

Seite 2 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2008 veröffentlicht: 04.02.2008

Inhalt

Ungeregelte Standardpumpen

Ihr Funktionsprinzip gleicht meist dem eingebauter Altpumpen. Dennoch lassen sich Spareffekte erzielen, wenn der Installateur beim Einbau gleichzeitig eine Feinabstimmung von Rohrnetz, Thermostatventilen, zentraler Regelung und Umwälzpumpe vornimmt. Hintergrund: Früher wurden Pumpen häufig überdimensioniert, ohne auf den tatsächlichen Wärmebedarf zu achten. Durch hydraulischen Abgleich kann nun genau jene Menge aufgeheizten Wassers durchs Rohrnetz fließen und in den Räumen ankommen, die dort wirklich benötigt wird. Und: Eine Halbierung des Durchflusses im Heizkörper senkt die Wärmeleistung nur um 20 Prozent ab. Deshalb ist es fast immer möglich, eine kleiner dimensionierte Pumpe zu wählen und damit Stromkosten zu sparen.

Fazit

Alle drei ungeregelten Pumpen im Test wurden in puncto Energieeffizienz als „durchschnittlich“ bewertet. Der Jahresverbrauch für ein typisches Einfamilienhaus liegt zwischen 180 und 210 kWh. Der Kaufpreis für die Pumpe beträgt 100 bis 230 Euro. Selbst diese Investition macht sich – trotz mäßiger Energieeffizienz – bezahlt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen